Gigaherz.ch
Die Schweizerische Interessengemeinschaft Elektrosmog-Betroffener


Wer sind wir?
Wir sind ein politisch und konfessionell neutraler und unabhängiger, gemeinnütziger Verein nach Art. 60ff ZGB, dessen Vorstandsmitglieder alle ehrenamtlich arbeiten. Unsere Wurzeln liegen im erfolgreichen 10-jährigen Kampf gegen das Kurzwellenzentrum von Schweizer Radio-International in Schwarzenburg, welches infolge massiver Gesundheitsschäden in der Bevölkerung im Sommer 1998 ersatzlos abgebrochen werden musste.

Was wollen wir?
Wir wollen erreichen, dass die Bevölkerung vor den schädlichen Auswirkungen der elektro-magnetischen Strahlung geschützt wird und dass bereits Betroffene zu ihrem Recht kommen.

Was machen wir?
Wir informieren auf unserer Website über Aktuelles und geben in Abständen von ca. 2-3 Monaten einen Rundbrief an unsere Mitglieder heraus.

Wir wehren uns für unsere Anliegen, helfen bei Baueinsprachen gegen Sendeantennen,  Hochspannungsleitungen und andere Strahlungsquellen, vor Behörden und Gerichten.

Wir helfen mit Rat und Tat auch dort, wo jemand schon geschädigt ist.

Wir veröffentlichen kritische Stellungnahmen in der Presse und gelangen mit Vorstössen an verantwortliche Stellen, und zwar weltweit.

Wir stehen in ständigem Kontakt mit Fachleuten und Forschern aus aller Welt.

Wir organisieren alle 1 bis 2 Jahre einen Kongress mit den neuesten Forschungsergebnissen.

Wir stellen fachkundige Referenten, wenn Sie selbst einen Anlass durchführen möchten

Was machen wir nicht?
Aus Gründen der Unabhängigkeit, auf die wir grossen Wert legen, vertreiben wir unter dem Dach des Vereins keinerlei Produkte, also weder Messgeräte noch Abschirmmaterial. Eigene erstellte Publikationen geben wir zum Selbstkostenpreis ab.

Die Fachstelle Nichtionisierende Strahlung von Gigaherz.ch

Wir beraten Sie in technischer und juristischer Hinsicht
bei der Überprüfung von Baueingaben, Bauplänen und technischen Daten in den Bauprojekten der Mobilfunk- und der Stromnetzbetreiber.

bei der Bestimmung der Einspracheberechtigung.

bei der Überprüfung der Strahlungsberechnungen der Mobilfunk- und der Stromnetzbetreiber an kritischen Punkten , wie Kindergärten, Schulen, Spielplätzen und Spitälern.

bei der Überprüfung von amtlichen Abnahmemessungen

bei der Überprüfung von Baubewilligungen und Gerichtsentscheiden

bei der Feststellung von Gesundheitsschäden bei Mensch, Tier und Pflanzen, hervorgerufen durch unfreiwillige elektromagnetische Bestrahlung.

Auf Wunsch liefern Ihnen wir pfannenfertige Einsprachen, Baubeschwerden und Klageschriften bis hinauf zum Bundesgericht.

Eine Anleitung für Ihre eigene Einsprache finden Sie hier

Wir berechnen, messen, dokumentieren und überprüfen
die Strahlenbelastung von bereits bestehenden Mobilfunkanlagen und Hochspannungsleitungen sowie anderer Quellen nichtionisierender Strahlung.

Wir suchen und finden versteckte und getarnte, oft illegal errichtete Mobilfunksender.

Wir verfügen über eine vollamtliche technisch-juristische Fachstelle und über zahlreiche freiwillige nebenamtliche Fachleute in technischer, medizinischer oder juristischer Richtung.
Telefonische und e-mail-Auskünfte erhalten Sie bei uns gratis. Dokumente, die wir für Sie zu Handen von Behörden und Gerichten verfassen müssen, zu einem bescheidenen Stundensatz, der gerade unsere Selbstkosten deckt.

Fachstelle Nichtionisierende Strahlung
Hans-U. Jakob, Flüehli 17
CH-3150 Schwarzenburg
Tel. 031 - 731 04 31 - fax 031 - 731 28 54
E-Mail: prevotec@bluewin.ch

Der Verein gigaherz.ch

Präsidium, vollamtliche Geschäftsstelle, Auskünfte, Beratungen:
Hans-U. Jakob, Flüehli 17
CH-3150 Schwarzenburg BE
Tel. 031 - 731 04 31   fax 031 - 731 28 54
E-Mail: prevotec@bluewin.ch

Finanzverwaltung, Mitlgliederverwaltung, Drucksachenversand:
Erwin Bär, Sägestrasse 2
CH-8274 Tägerwilen TG
Tel 071 - 667 01 56   fax 071 - 669 11 12
E-Mail: erwinbaer@bluewin.ch

Spendenkonto:
Raiffeisenbank Tägerwilen:
Postcheck-Kto 85-3043-1
Verein Gigaherz / Erwin Bär
Sägestrasse 2, 8274 Tägerwilen
IBAN: CH97 8141 2000 0035 0021 9

Weitere Vorstandsmitglieder:
Roland Arnet (Vice-Präsident) Andrea Klinger (Verenssekretärin) Elisabeth Buchs (Selbsthilfegruppe) Gisela Kares, Vital Burger (Rechtsanwalt)

Aus der Vereinsgeschichte:
Gigaherz.ch besteht seit dem Jahr 2000. Seinerzeit gegründet unter dem Namen „Gruppe Hans-U. Jakob“, wurde der Verein an der Generalversammlung vom Januar 2004  offiziell in „Gigaherz.ch“ umbenannt. Mit Urteil 22998U vom 30. Juli 2007 des Verwaltungsgerichts des Kantons Bern wurde dem Verein die Beschwerdeberechtigung in Umweltschutzfragen in kantonalen Angelegenheiten und mit Verfügung der Steuerverwaltung des Kantons Bern vom 3.März 2008 der Status einer gemeinnützigen Organisation zugesprochen.

Was haben wir erreicht:
Erklärtes Ziel der vereinigten Mobilfunkbetreiber war es, gemäss der Pressesprecherin von Orange , bis Ende 2010 in der Schweiz mindestens 26‘000 Mobilfunkantennen (Basisstationen) erstellt zu haben. Erreicht wurden gerade mal 16‘000. Wir wollen uns nicht rühmen 10‘000Antennen verhindert zu haben, aber mit unseren bisher landesweit über 700 geführten Gerichtsfällen, haben wir sicher einen schönen Teil zu diesem Ergebnis beigetragen. Ohne unsere landesweiten Interventionen, welche etliche gerichtliche Grundsatzurteile zur Folge hatten, wäre sicher alles noch viel schlimmer. Und von den 1000km neu zu erstellenden Höchstspannungsleitungen haben wir bisher für rund 50km wegweisende Gerichtsurteile erstritten, welche zwingend neutrale Studien für eine Erdverlegung verlangen. Zu weiteren Details aus der Vereinsgeschichte geht es hier

Warnung:
Die europäischen Mobilfunk- und Stromkonzerne betreiben in München unter dem Namen IZgMF ein internationales Mobbing-Zentrum gegen kritische Wissenschaftler und gegen Elektrosmog-Betroffene sowie deren Schutzorganisationen. Negativmeldungen über kritische Wissenschaftler oder Gigaherz und andere Schutzorganisationen haben zu 99% ihren Ursprung bei diesen Berufsmobbern. Gerichtliche Verurteilungen stecken diese bei diesem gewaltigen finanziellen Hintergrund locker weg.

Mitglied werden bei Gigaherz?
ganz einfach hier geht es


Zum Beitritsformular  bitte vorgegebene Prüfziffer einfügen



 

Cheap viagra online

Venous leak also can occur when neurological diseases or high levels of anxiety are present because these conditions can prevent adequate smooth muscle relaxation. Candid communication between the patient and the doctor is important in establishing the diagnosis of erectile dysfunction, assessing its severity, and determining the cause. 4 B) and (b) increased the percentage of activated T cells (Fig. cialis online . Testosterone supplements may be used for cases due to hormonal deficiency. Thomas Pollm?cher, the director of mental health at Ingolstadt Hospital, Germany. viagra online without prescription . Hemoglobin A1c, serum chemistry studies, lipid profiles, and prostate-specific antigen levels should be obtained unless the patient has recently had these studies performed and the results are available. However, erectile dysfunction may also be related to psychological, neurological, hormonal, pharmacological and end-organ (penile) factors. online cialis . cialis online canada . PubMed Abstract Return to text WEDNESDAY, Nov. buy cialis . Most babies get better very quickly. "Tadalafil represents a very promising new therapy for patients with pulmonary arterial hypertension, that may be used alone or in combination with other treatments such as bosentan.